• Personalentscheidung: Interimschef Maravic und Konwitschny sollen Oper Leipzig führen

Personalentscheidung : Interimschef Maravic und Konwitschny sollen Oper Leipzig führen

Nun hat sich die Stadt Leipzig laut eines Medienberrichtes entschieden. Die Oper am Augustusplatz wird von zwei künstlerischen Machern geführt, die bereits am Hause arbeiten.

Peter Konwitschny
Peter Konwitschny wird Chefregisseur der Leipziger Oper. -Foto: ddp

LeipzigAlexander von Maravic wird offenbar neuer Intendant der Oper Leipzig. Dem bisherigen Interimschef solle Peter Konwitschny als Chefregisseur zur Seite gestellt werden, um das Haus künstlerisch nach außen zu vertreten, schreibt die "Leipziger Volkszeitung". Beide sollen nach Angaben des Blattes für sechs Jahre an das Haus gebunden werden.

Maravic werde damit Nachfolger von Henri Maier, der im Juni 2007 von seinem Amt entbunden worden war. Im April solle der Stadtrat über eine Abfindung Maiers entscheiden, die laut einer der Zeitung vorliegenden Beschlussvorlage bei 496.000 Euro liegt. Maier war nur etwa ein Jahr nach seiner Vertragsverlängerung bis 2011 beurlaubt worden. Maravic führt seither als Interims-Intendant die Geschäfte. Zuvor war er der geschäftsführende Direktor des Opernhauses.

Konwitschny wurde 1945 in Frankfurt am Main geboren. Er wuchs in Leipzig auf, wo sein Vater Dirigent und Gewandhaus-Kapellmeister war. Nach dem Schulabschluss studierte er zunächst Opernregie an der Hochschule für Musik "Hans Eisler" in Berlin und arbeitete danach als Regieassistent bei Ruth Berghaus am Berliner Ensemble. Der vielfach als "Regisseur des Jahres" ausgezeichnete Konwitschny gehört seit Jahren zu den gefragtesten Opernregisseuren Europas. (ml/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben