Kultur : Peter Stein: Das Theater sitzt in der Falle

Peter Stein hat die deutschen Bühnen heftig kritisiert. „Inzwischen kann ja am Theater jeder machen, was er will, aber in der ganzen Welt wird das deutsche Regietheater verlacht“, sagte der Regisseur, dessen „Wallenstein“ in Berlin derzeit Triumphe feiert. „Ich bin mir absolut bewusst, dass meine Generation diese Entwicklung losgetreten hat, ich selber auch.“ Schauspieler hätten„Angst, dass sie mit Scheiße beschmiert werden oder an der Rampe eine halbe Stunde lang wichsen müssen“. Jungen Regisseuren rät der 69-Jährige, der heute und morgen auf dem Berliner Literaturfestival Tschechow liest: „Seid vorsichtig. Wenn das unkonventionelle Theater, das Schönste, was es gibt, zur Konvention wird, seid ihr in einer Falle. Da kommt ihr nicht mehr raus, ihr könnt dann nur noch länger wichsen.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben