Kultur : Peymann hört die Signale – und will Berlin treu bleiben

-

Der Intendant des Berliner Ensembles, Claus Peymann, wird aller Voraussicht nach seinen Vertrag über 2007 hinaus verlängern. „Es gibt ein positives Signal dafür aus dem Rathaus, das freut mich“, sagte der 68Jährige am Donnerstag. Peymann kündigte an, der 91-jährige George Tabori werde am BE Becketts „Warten auf Godot“ inszenieren. Shakespeares „Das Wintermärchen“ kommt im September in der Regie von Robert Wilson heraus. Carmen-Maja Antoni übernimmt die Titelrolle in Brechts „Mutter Courage“ (Regie: Peymann). Ab 30. Dezember werden „100 Fragen an Heiner Müller“ gestellt. Das neue Stück „Schändung“ von Botho Strauß wird Thomas Langhoff anstelle von Peymann inszenieren, nachdem Bruno Ganz als Darsteller abgesprungen ist. Zusammen mit den Ruhrfestspielen plant Peymann die Inszenierung eines der Königsdramen Shakespeares. Außerdem wünscht er sich ein neues Stück von Peter Handke. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar