Kultur : Pflegeversicherung: Akzeptiert

Mehr als 80 Prozent der Bundesbürger halten die Einrichtung der Pflegeversicherung für richtig. Nur elf Prozent sind gegenteiliger Meinung. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Meinungsumfrage von Emnid im Auftrag des "Tagesspiegel". Der Grad der Zustimmung ist in den alten Bundesländern mit 84 Prozent noch höher als der im Osten mit 79 Prozent. Überraschend ist, dass die positive Einstellung ungeachtet der jeweiligen parteipolitischen Präferenzen der Befragten gleich hoch liegt: 86 Prozent bei SPD-Wählern, 85 Prozent bei CDU-Sympathisanten und 87 Prozent bei den Anhängern der Grünen. Die Zahl der Unentschiedenen ist mit fünf Prozent sehr gering.

In Deutschland sind derzeit fast zwei Millionen Menschen pflegebedürftig. Fast 600 000 davon sind in einem Heim untergebracht. Die gesetzliche Pflegeversicherung wurde im Januar 1995 eingeführt. Arbeitnehmer zahlen momentan 1,7 Prozent ihres Bruttolohns in die Versicherung ein. Im Jahr 2000 erhielten fast 1,9 Millionen Pflegebedürftige insgesamt 32,61 Milliarden Mark aus der Versicherung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar