Kultur : Photografie: Kommt Newtons Archiv doch nicht nach Berlin?

Noch gibt es über den Verbleib des Archivs von Starfotograf Helmut Newton keine Einigung. Das bestätigte Manfred Heiting, Projektleiter des in der Entstehung befindlichen Deutschen Centrums für Photographie in Berlin. Das hieße aber nicht, Berlin hätte kein Interesse oder die Pläne seien vom Tisch, im Gegenteil, sie seien lediglich verschoben. Entgegen den Äußerungen Newtons in die "Welt", wonach "gewisse attraktive Pläne" im "Sande verlaufen" seien, verweist Heiting darauf, dass nach der Ausstellung zu Newtons 80. Geburtstag in der Neuen Nationalgalerie erneut mit Newton über das Konzept verhandelt wird. Denn über die bisherigen Planungen hinaus stellt der Fotograf weitere Forderungen. Auf der Sitzung des Stiftungrates am 11. Dezember wird die Planung des Deutschen Centrums für Photographie weiter konkretisiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben