Kultur : Poesiealbum

Marcel Prousts Fragebogen für 102 000 Euro versteigert

-

Ein von Marcel Proust ausgefüllter Fragebogen ist am vergangenen Dienstag im Pariser Hotel Drouot für 120 227 Euro versteigert worden und vervierfachte damit die vom Pariser Auktionshaus Beaussant & Lefèvre geschätzten 25 000 bis 30 000 Euro. Käufer ist der Modeschöpfer Gérard Darel.

Der Fragebogen ist in einem privaten Poesiealbum enthalten. Das in rotem Leinen gebundene Album der Antoinette Faure, der Tochter des ehemaligen französischen Staatspräsidenten Félix Faure, enthält auf mehr als 40 Seiten die immer gleiche Liste von Fragen zur persönlichen Befindlichkeit, Einstellung und zu besonderen Vorlieben. Proust (18711922) hatte die Liste mit Fragen ebenso wie 40 weitere Freunde und Freundinnen der jungen Antoinette im Alter von 14 Jahren ausgefüllt. Als seine Lieblingsbeschäftigungen nannte er Lesen, Träumen, Verse dichten, Geschichte und Theater.

Ein Nachfahre Antoinette Faures hatte das rote Bändchen 1924 entdeckt und veröffentlicht. Prousts Biograf André Maurois legte die gleichen Fragen 1952 hundert französischen Schriftstellern vor. Seitdem ist der Fragebogen mit dem Namen Prousts verbunden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar