Pop : Von Beatles bis Blur

Die Band Rooney aus Los Angeles bekennt sich zu ihren Wurzeln.

20 Jahre nachdem Guns’n’Roses die Welt mit „Appetite For Destruction“ beherrschten, soll endlich mal wieder ein Poptrend aus der Stadt der Engel kommen. Das wünscht sich zumindest Robert Carmine, der Sänger von Rooney aus Los Angeles. Als echte Kalifornier ließen sie sich von den Beach Boys beeinflussen, aber auch die Beatles, The Cars oder Blur.

21 Uhr, frannz in der Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36, Prenzlauer Berg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben