30. Todestag : Elvis-Fans pilgern nach Graceland

Fanrummel am Grab von Elvis: Das Fremdenverkehrsamt in Memphis erwartet bis zu 75.000 Besucher an der letzten Ruhestätte des "King of Rock 'n' Roll". Heute vor 30 Jahren starb Elvis 42-jährig in seiner Villa in Graceland an Herzversagen.

Memphis/New YorkTrotz brütender Hitze sind tausende Fans von Elvis Presley in der vergangenen Nacht zu dessen Grab in Memphis gekommen, um dem "King of Rock 'n' Roll" an seinem 30. Todestag ihre Ehre zu erweisen. Ungeachtet der hohen Temperaturen von über 40 Grad Celsius hatten sich etliche hundert Fans bereits am Mittwochmorgen angestellt, um unter den Ersten zu sein, die mit einer Kerze am Grab ihres Idols stehen.

Elvis' Ruhestätte liegt in einem kleinen Garten neben Graceland, der zu einem Museum eingerichteten Villa des Rockmusikers. Das Fremdenverkehrsbüro von Memphis erwartet für die Gedenkfeiern in dieser Woche bis zu 75.000 Fans. Wie viele Verehrer an der nächtlichen Kerzenwache teilnahmen, war zunächst nicht zählbar. Als sich der Trauerzug am Mittwoch wenige Stunden vor Mitternacht in Bewegung setzte, zeigte das Quecksilber nach Angaben des Wetterdienstes noch immer 35 Grad Celsius an.

Hilfe kam zu spät

Mitarbeiter eines örtlichen Krankenhauses verteilten Wasserflaschen, um die Teilnehmer der Trauerprozession vor einem Hitzeschlag zu bewahren. Eine 67-jährige Frau aus New Jersey starb auf einem Campingplatz in der Nähe von "Graceland". Die Elvis-Anhängerin wurde tot in ihrem Wohnwagen aufgefunden. Sie hatte einem Gerichtsmediziner zufolge chronische Gesundheitsprobleme, die aber möglicherweise erst durch die Hitze zum Tod führten.

Elvis hatte 1954 mit "That's All Right Mama" seine Musikkarriere begonnen. Er starb am 16. August 1977 im Alter von nur 42 Jahren in einem Badezimmer von Graceland an Herzversagen. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben