Kultur : POP

Born Ruffians.

Wenn die eigenen Songs zu Reisegefährten werden, die sich überall dort rumtreiben, wo man selbst gerade aufschlägt, dann hat man als Band das richtige Level erreicht. Davon sind die Born Ruffians aus Toronto überzeugt, die sich fast drei Jahre mit den Liedern ihres neuen Albums „Birthmarks“ rumgetrieben haben, bevor sie auf eine Schallplatte durften.

20 Uhr, 15 Euro

Magnet Club, Falckensteinstr. 48, Kreuzberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben