Kultur : POP

Chris de Burgh

Als Erzähler gibt sich Chris de Burgh auf seinem aktuellen Album „The Storyman“, das er jetzt in einem Konzert in Sanssouci vorstellt. Schauplatz seiner Geschichten sind ferne Länder und unbekannte Orte, die er in den neuen Liedern besingt und mit eigenen Erzählungen weiter ausmalt. Der irische Sänger, Gitarrist und Pianist spielt die meisten Songs im Alleingang. Nur hier und da holt er sich instrumentale Verstärkung durch seine Band.

Am Neuen Palais, Di 24.7., 20 Uhr, 27 bis 65 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar