Electric Light Orchestra : Mike Edwards stirbt durch Unfall mit Heuballen

Das Gründungsmitglied des Electric Light Orchestra Mike Edwards ist tot. Der Cellist starb, als er gegen einen herabgestürzten Ballen mit Heu fuhr.

Durch einen riesigen herabstürzenden Heuballen ist ein Gründungsmitglied der britischen Rockband Electric Light Orchestra, der Cellist Mike Edwards, ums Leben gekommen. Der 600 Kilogramm schwere Heuballen sei einen Steilhang hinabgerollt, habe ein Hecke durchbrochen und sei dann auf eine Straße gerollt, teilte die Polizei am Sonntagabend mit. Dort sei der Heuballen gegen den Wagen des 62-jährigen Edwards geprallt, der sofort tot gewesen sei. Der Unfall ereignete sich den Angaben zufolge in Devon im Südwesten Englands.

Die Polizei identifizierte Edwards anhand von Fotos und Videos auf dem Internetportal Youtube. Der Musiker war an den ersten Platten des Electric Light Orchestra (ELO) beteiligt, verließ die Rockband dann aber. ELO hat weltweit mehr als 50 Millionen Platten verkauft. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben