Exklusivkonzert : Metallica entdeckt "Herz für Kinder"

Fünf Jahre mussten die Fans von Metallica auf ein neues Album warten. Am Freitagabend war es so weit: Die US-Metaller stellten in Berlin mit "Death Magnetic" den Nachfolger zu "St. Anger" vor. Fans aus ganz Europa waren zum Konzert in der neuen Berliner O2-World-Arena angereist und spendeten ganz nebenbei für einen guten Zweck.

Metallica
Metallica bei ihrem Deutschland-Konzert in der Berliner O2-World. -Foto: ddp

BerlinDer imposante Auftritt der Kalifornier bei ihrem einzigen Hallenkonzert in Deutschland  war die erste Belastungsprobe für die neue Mehrzweckarena "O2 World" nach ihrer Eröffnung am Mittwoch.

Gewohnt energiegeladen spielten die kalifornischen Hardrocker bei der als "Veröffentlichungsparty" bezeichneten Show auch mehrere Lieder ihrer neuen CD, die an diesem Tag weltweit in die Läden kam. Anders als bei regulären Metallica-Konzerten griff die Combo zudem auf Songs ihrer 27-jährigen Bandgeschichte zurück, die sie bisher nur selten live vor Publikum gespielt hatte. Fulminanter Schlusspunkt vor rund 17 000 Zuschauern war der mehr als zwei Jahrzehnte alte Hit "Seek & Destroy".

Einnahmen werden gespendet

Nach Veranstalterangaben richtete sich der knapp zweieinhalbstündige Auftritt in der neuen Arena vor allem an langjährige Fans der Band. Die Zuschauer waren für das Spektakel aus ganz Europa angereist. Sie konnten die mit 10 Euro außergewöhnlich günstigen Eintrittskarten nur in begrenzter Anzahl und ausschließlich über Fanseiten im Internet erwerben.

Die Einnahmen aus dem Ticketverkauf spendet die Band laut der Plattenfirma Universal komplett an die Hilfsorganisation "Ein Herz für Kinder" der "Bild"-Zeitung. Mit dem Geld soll für das Deutsche Herzzentrum Berlin eine Herz-Lungen-Maschine für Kleinkinder angeschafft werden.

Metallica hatte in diesem Jahr bislang lediglich Auftritte beim Doppelfestival "Rock am Ring"/"Rock im Park" am Nürburgring und in Nürnberg. (rf/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar