Frankreich : Sarkozy produziert steuerhinterziehenden Rapper

Der älteste Sohn des französischen Präsidenten, Pierre Sarkozy, hat mit dem Rapper Doc Gynéco ein neues Album produziert. Der Musiker wurde am Montag wegen Steuerhinterziehung verurteilt.

Doc Gyneco
Doc Gynéco. Der Rapper wurde am Montag wegen Steuerhinterziehung verurteilt. -Foto: AFP

ParisPierre Sarkozy, der älteste Sohn des französischen Präsidenten, hat zusammen mit dem wegen Steuerbetrugs verurteilten Musiker Doc Gynéco ein neues Rap-Album produziert. Die Platte mit dem Titel "Peace Maker" soll im November erscheinen, wie die Zeitung "Le Parisien" am Montag berichtete. "Wir haben bestens zusammengearbeitet, er kennt sich hervorragend in Funk and Soul aus", sagte Doc Gynéco über den 23 Jahre alten Präsidentensohn. Pierre Sarkozy hatte schon zuvor als Rap-Produzent unter dem Künstlernamen Mosely gearbeitet. Doc Gynéco hatte während des Präsidentschaftswahlkampfs Nicolas Sarkozy unterstützt, was ihn bei vielen linksorientierten Rap-Fans in Verruf gebracht hat.

Am Montag verurteilte ein Gericht in Versailles den 34 Jahre alten Musiker wegen Steuerhinterziehung zu einer zehnmonatigen Haftstrafe auf Bewährung. Doc Gynéco hatte während des Prozesses erklärt, er habe nicht gewusst, dass er Steuern zahlen müsse. Der Musiker habe die Rechnung von insgesamt 780.000 Euro inzwischen beglichen, berichteten französische Medien.

Der zweitälteste Präsidentensohn Jean (22) hat sich für eine politische Karriere in den Fußstapfen seines Vaters in dem feinen Pariser Vorort Neuilly entschieden. Sarkozys jüngster Sohn Louis (11) wohnt mittlerweile mit seiner Mutter Cécilia und deren Mann Richard Attias in Dubai und besucht dort die französische Schule. Sarkozys Ex-Frau Cécilia hat kürzlich eine Stiftung gegründet, um die Rechte der Frauen weltweit zu fördern. (jg/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar