Geburtstags-Konzert : Superstars singen für Mandela

Emotionale Appelle, brillante Pop-Stars und viele Ehrenbezeugungen: Mit einem Konzert feierte Nelson Mandela seinen 90. Geburtstag im Londoner Hyde Park. Er rief dazu auf, seinen Kampf gegen Aids fortzuführen.

winehouse
Auch Amy Winehouse stand auf der Bühne. Mit einem Konzert im Londoner Hyde Park feierte Nelson Mandela seinen 90. Geburtstag. -Foto: AFP

Das Benefizkonzert von Nelson Mandela am Freitagabend in London wurde zum großen Tribut für den Friedensnobelpreisträger. "Er ist einer der großartigsten Menschen auf der Erde", sagte Sängerin Annie Lennox unter dem Jubel der zehntausenden Fans im Hyde Park. Mit einem vielstimmigen "Happy Birthday"-Ständchen ehrten Top-Stars wie Will Smith und Lennox sowie die Zuschauer den Mann, der für viele Menschen in der Welt als moralische Instanz gilt.

Tausende Menschen aus der ganzen Welt schickten Geburtstagsgrüße und Danksagungen per SMS, die auf großen Leinwänden eingeblendet wurden. Vier Stunden lang sangen Gruppen wie Queen, die Simple Minds und die Sugababes sowie Eddy Grant, Zucchero und Leona Lewis für den früheren südafrikanischen Präsidenten und seine Anti-Aids-Kampagne 46664. Alle Erlöse sollten dem Kampf gegen Aids und HIV zugute kommen.

"Während wir feiern, leiden viele Menschen in der Welt"

Mandela selbst sorgte für einen besonders emotionalen Moment: Unter dem Jubel der Zuschauer schritt er langsam, gestützt von seiner Frau, auf die Bühne. Obwohl gezeichnet von gesundheitlichen Problemen rief er entschlossen zum Kampf gegen die Immunschwächekrankheit Aids auf: "Ich bin glücklich, in London zu sein, um meinen Geburtstag zu feiern. Aber während wir feiern, leiden viele Menschen in der Welt Not (...) Unser Ziel ist Freiheit für alle - Freiheit von Armut, Aids und HIV. Bitte unterstützt unsere Kampagne 46664 weiter. Es ist Zeit, die Last von den Schultern der Menschen zu nehmen. Es liegt in unseren Händen."

Zu dem 46664-Konzert wurden 46.664 Karten verkauft - die Zahl erinnert an Mandelas Häftlingsnummer 46664, die er während seiner jahrelangen Haft in Südafrika trug. Als Aktivist gegen die Apartheid hatte ihn das weiße Regime 27 Jahre lang eingesperrt. Dennoch habe er stets positive Lebensenergie ausgestrahlt, sagte Musiker Peter Gabriel: "Nach 27 Jahren im Gefängnis wollte er nicht etwa Rache, sondern Vergebung und Frieden."

Zum Abschluss sangen die Künstler gemeinsam den Anti-Apartheidssong "Free Nelson Mandela" von Songwriter Jerry Dammers, der vor 20 Jahren das Geburtstagskonzert zu Mandelas 70. in London organisiert hatte, um für die Freilassung des Freiheitsaktivisten zu kämpfen. Mit Dammers stand Amy Winehouse in vorderster Front am Mikrofon, die sich nach ihrem Zusammenbruch vor eineinhalb Wochen sichtlich erholt und gut aufgelegt zeigte. Ihr Auftritt mit dem Hit "Rehab" vorher war einer von vielen künstlerischen Glanzpunkten an diesem Abend. (imo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar