Konzertvorschau : Selig, Emilíana Torrini, Clueso, Super70: Dschungelspaziergang

Langsam nimmt der Berliner Freiluftsommer Fahrt auf. Am Freitag geht es open air weiter mit Emilíana Torrini, Selig, Clueso und Super70 in der Spandauer Zitadelle.

Jörg W er
Selig, Konzert in Berlin
Jan Plewka, Selig.Foto: Davids/Darmer

In großen und kleinen Open-Air-Locations trotzen Bands und Fans der unbeständigen Witterung und lassen sich weder von Gewitter, Sturm noch Hitze einschüchtern. Vor dem Saison-Highlight im August mit dem Berlin Festival auf dem Tempelhofer Flughafengelände gibt es noch einige Pflichttermine für Freunde gepflegter Popmusik.

Zum Beispiel die beiden „Fritz im Freien“-Konzertabende in der Zitadelle, deren erster diesen Freitag ein hochinteressantes Line-Up bietet. Man weiß gar nicht, wen man hervorheben soll: den Erfurter Clueso, dessen erstaunliche Wandlung vom Dicke-Hosen-Rapper zum groovenden Songwriter eine immer größere Zahl von Anhängern findet? Oder die wiedervereinigten Selig, deren neues kraftvolles Gitarrenrock-Album die zehn Jahre ihrer Abwesenheit vergessen macht? Vielleicht auch Super700, die das ewige Versprechen ihrer leuchtenden Zukunft zumindest mit furiosen Liveauftritten einlösen können.

Zu einer Art Überraschungs-Headliner ist unterdessen die Isländerin Emilíana Torrini aufgestiegen, woran mal wieder die Glotze schuld ist: Seit ihre Single „Jungle Drum“ bei Heidi Klums Model-Show genutzt wurde, ist der Song in aller Ohren. Was der Isländerin, die bislang eher als Insidertipp wahrgenommen wurde, zum Popularitätsschub verhalf. Es trifft nicht die Falsche: Emilíana Torrini ist nicht nur eine exzellente Musikerin, deren zwischen Trip-Hop und luftigem Songwriter-Folk changierendes Repertoire noch der Entdeckung harrt, sondern auch eine hinreißende, sympathische Peformerin. Wir drücken die Daumen für gutes Wetter.

Zitadelle Spandau, Fr 10.7., 17 Uhr, 29 €

>> Tickets für die Zitadelle Spandau

0 Kommentare

Neuester Kommentar