Konzertvorschau : Selig, Emilíana Torrini, Clueso, Super70: Dschungelspaziergang

Langsam nimmt der Berliner Freiluftsommer Fahrt auf. Am Freitag geht es open air weiter mit Emilíana Torrini, Selig, Clueso und Super70 in der Spandauer Zitadelle.

Jörg W,er
Selig, Konzert in Berlin
Jan Plewka, Selig.Foto: Davids/Darmer

In großen und kleinen Open-Air-Locations trotzen Bands und Fans der unbeständigen Witterung und lassen sich weder von Gewitter, Sturm noch Hitze einschüchtern. Vor dem Saison-Highlight im August mit dem Berlin Festival auf dem Tempelhofer Flughafengelände gibt es noch einige Pflichttermine für Freunde gepflegter Popmusik.

Zum Beispiel die beiden „Fritz im Freien“-Konzertabende in der Zitadelle, deren erster diesen Freitag ein hochinteressantes Line-Up bietet. Man weiß gar nicht, wen man hervorheben soll: den Erfurter Clueso, dessen erstaunliche Wandlung vom Dicke-Hosen-Rapper zum groovenden Songwriter eine immer größere Zahl von Anhängern findet? Oder die wiedervereinigten Selig, deren neues kraftvolles Gitarrenrock-Album die zehn Jahre ihrer Abwesenheit vergessen macht? Vielleicht auch Super700, die das ewige Versprechen ihrer leuchtenden Zukunft zumindest mit furiosen Liveauftritten einlösen können.

Zu einer Art Überraschungs-Headliner ist unterdessen die Isländerin Emilíana Torrini aufgestiegen, woran mal wieder die Glotze schuld ist: Seit ihre Single „Jungle Drum“ bei Heidi Klums Model-Show genutzt wurde, ist der Song in aller Ohren. Was der Isländerin, die bislang eher als Insidertipp wahrgenommen wurde, zum Popularitätsschub verhalf. Es trifft nicht die Falsche: Emilíana Torrini ist nicht nur eine exzellente Musikerin, deren zwischen Trip-Hop und luftigem Songwriter-Folk changierendes Repertoire noch der Entdeckung harrt, sondern auch eine hinreißende, sympathische Peformerin. Wir drücken die Daumen für gutes Wetter.

Zitadelle Spandau, Fr 10.7., 17 Uhr, 29 €

>> Tickets für die Zitadelle Spandau

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben