Nach langer Krankheit : "Baker Street"-Sänger Gerry Rafferty ist tot

Mit "Baker Street" landete Gerry Rafferty einen Welthit. Ein anderer Song schaffte es in einen Film von Quentin Tarantino. Nun ist der Schotte im Alter von 63 Jahren gestorben.

Der schottische Sänger Gerry Rafferty, der mit „Baker Street“ einen Welthit landete, ist tot. Rafferty sei im Alter von 63 Jahren nach langer Krankheit gestorben, teilte sein Agent Paul Charles am Dienstagabend mit. Der Musiker, der lange Zeit mit Alkoholproblemen Schlagzeilen machte, starb laut britischen Medien zuhause im Beisein seiner Tochter Martha.

Rafferty stammt aus Paisley an der schottischen Westküste. Er war zunächst Mitglied der britischen Band „Stealers Wheel“, bevor er eine Solo-Karriere startete und in den frühen 1970er Jahren den Hit „Stuck in the Middle with You“ aufnahm. Das Stück erlebte Anfang der 1990er Jahre im Quentin-Tarantino-Film „Reservoir Dogs“ eine Wiederkehr.

Am bekanntesten war Rafferty aber für den Soft-Klassiker „Baker Street“ von 1978 mit seinem typischen Saxophon-Solo, der ihn in die Top Ten der Hitlisten brachte. (AFP)

1 Kommentar

Neuester Kommentar