Opernregie-Preis : Um die Wette inszenieren

Zum vierten Mal wird am Sonntag in Wiesbaden der Europäische Opernregie-Preis verliehen. Im Finale treten fünf Nachwuchsregisseure gegeneinander an. An vorgegebenen Szenen müssen sie ihr Können beweisen.

WiesbadenZum vierten Mal wird am Sonntag in Wiesbaden der Europäische Opernregie-Preis verliehen. Von ursprünglich 91 Bewerben aus 16 Ländern treten noch 5 Nachwuchsregisseure im Finale an, darunter auch drei Vertreter aus Deutschland. Im Wiesbadener Staatstheater müssen die Finalisten zunächst ihr praktisches Können beweisen und eine vorgegebene Opernszene einstudieren. Im Anschluss müssen die Nachwuchstalente Fragen der Jury zu ihren Konzepten beantworten.

Der Europäische Opernregiepreis wird alle zwei Jahre vom Verein Camerata Nuova vergeben und ist mit insgesamt 30 000 Euro dotiert. Ziel des Wettbewerbs ist es, jungen Nachwuchstalenten ein Forum zu bieten und zeitgemäße Theaterregie zu fördern. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben