Partytipp : Alles Trash

Wonnemonat Mai? Von wegen. Dieter Bohlen, Heidi Klum und dann auch noch der Euro Vision Song Contest am Samstag. Alleine ist das schwer auszuhalten. Zum Glück gibt es Trash-Parties.

Christian Tretbar

Früher war der Mai mal Wonnemonat. Grillen, die ersten Planungen für die Festivalsaison liefen an, und gefeiert wurde auch wieder draußen. Der Grand Prix funkte nur kurz dazwischen. Vorbei. Heute ist der Mai der pure Trash. Erst kürt RTL einen neuen Superstar, dann kommt der Grand Prix, der nicht mehr so heißen darf und jetzt Euro Vision Song Contest (ESC) genannt wird, und als Krönung gibt es ein paar Tage später noch Heidi Klums Topmodel-Finale. Alles kann man irgendwo in Kneipen sehen. Glücklicherweise ist auch Saisonfinale in der Bundesliga, aber das ist ein anderes Thema.

Am Samstag werden beim Grand Prix a.D. also wieder massig Länderpunkte vergeben. Da man das am besten in Gemeinschaft erträgt, bietet sich ein Besuch in der Bar Zum schmutzigen Hobby an. Denn wenn Trash, dann richtig. Und da ist man bei der Ober-Drag-Queen Nina Queer gut aufgehoben. In ihrer Bar steigt am Samstag eine ESC-Party mit allem Drum und Dran. Mehr Trash geht nicht – außer, man tut sich ein paar Tage später noch Heidi Klum an. Der Mai ist dann aber endgültig gelaufen.

ESC-Party im „Zum schmutzigen Hobby“, Samstag, 16. Mai, Rykestraße 45, Prenzlauer Berg, ab 20 Uhr, Eintritt frei

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben