Pop-Duo : Rosenstolz stellt neues Album vor

Das Berliner Duo hat sein neues Album "Die Suche geht weiter" vorgestellt. Wie immer zeigen AnNa R. und Peter Plate einen Hang zum Kitsch. Bei der Präsentation flossen dann auch ein paar Tränen.

Caroline Bock[dpa]
Rosenstolz Foto: dpa
Rosenstolz. AnNa R. und Peter Plate haben ihr neues Album fertiggestellt. Bald geht es auf Tournee. -Foto: dpa

BerlinWer zum nächsten Konzert von Rosenstolz geht, sollte nicht nur ein Feuerzeug, sondern auch Taschentücher einstecken. Das Berliner Duo hat ein sehr emotionales Album eingespielt, im Herbst gehen AnNa R. und Peter Plate damit auf Tournee. "Die Suche geht weiter" dreht sich um Liebe, Schmerz, Abschied und Vergänglichkeit. Die Ballade "An einem Morgen im April" entstand nach dem Tod der Mutter von Plates Lebensgefährten, die der Band viel bedeutete. Als das Lied bei der Albumvorstellung am Mittwochabend in einem Berliner Kino gespielt wurde, flossen ein paar Tränen.

Produzent und Texter Ulf Sommer, seit vielen Jahren musikalisch und privat der Mann an Plates Seite, war nach der Präsentation noch ganz aufgewühlt. Seine Mutter sei 2006 drei Tage vor dem Tourstart plötzlich mit nur 57 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben, erzählt Sommer. Ein Schock für die Musiker. "Das hat uns alle richtig reingerissen", erinnert Sommer sich. Aber es musste weitergehen. Die Nachricht erreichte die Band, als sie mit dem Album "Das große Leben" auf einer Welle des Erfolgs schwamm.

Traumpaar des deutschen Pops

Höhen und Tiefen spiegeln sich im neuen Album. Neben gefühlvollen Balladen - Rosenstolz hat wie immer einen Hang zum Kitsch - ist auch der typische, im Tempo steigende Popklang wie bei dem Hit "Ich bin ich" zu hören. Plate verriet seinen Berliner Fans, er sei vor der Vorstellung morgens "sehr, sehr aufgeregt" gewesen. AnNa R. erschien mit violettem Kleidchen und Blume im Haar, passend zum Video zur neuen Single "Gib mir Sonne". Darin wandelt die Band auf den Spuren der Komödie "Little Miss Sunshine". Auch aus "Der Legende von Paul und Paula" zitiert Rosenstolz diesmal. AnNa R. fasst den Inhalt der zwölf Lieder in der Plattenbeschreibung so zusammen: "Wenn du dir nicht selbst in den Arsch trittst, dann tut das kein Anderer."

Seit den 90er Jahren sind die 38 Jahre alte Sängerin und der 41 Jahre alte Plate ein Traumpaar des deutschen Pops, ohne ein Paar zu sein - beide mögen Männer und haben in der schwul-lesbischen Szene besonders viele Fans. Einem breiten Publikum wurde Rosenstolz 1998 durch einen Auftritt beim Grand-Prix-Vorentscheid bekannt. Danach ging es steil bergauf, mit Liedern wie "Liebe ist alles" sind die Echo-Preisträger Teil des Comebacks deutschsprachiger Musik. Ihre Tonträger verkauften sich millionenfach. "Die Suche geht weiter" erscheint am 26. September. Tourauftakt ist am 7. November, wie immer in Berlin.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben