Pop-Tipp : Esser, Nouvelle Vague, K.I.Z.

Was der DJ, Journalist und Radiomoderator André Langenfeld empfiehlt - und für überflüssig hält.

André Langenfeld
289563_0_c8dba974.jpg
André Langenfeld.Foto: promo

Esser "Braveface"

 

Erfrischend abwechslungsreiches Debüt-Album des Songwriters und Teilzeit-DJs Matt Esser. Klingt ein wenig nach Beck, Hot Chip und Mike Skinner (und manchmal sogar wie Lenny Kravitz in cool). Die neue Pop-Generation!

 

Nouvelle Vague "3"

 

Das erste Album mit den charmanten New-Wave-Coverversionen aus Frankreich war 2004 eine angenehme Überraschung und das zweite die vom Publikum eingeforderte Zugabe. Nun folgt mit "3" ein überflüssiger Nachschlag. Für Fans und Komplettisten.

 

K.I.Z. "Sexismus gegen Rechts"

 

Die unumstrittenen Meister des grenzwertigen Reim-Humors mit einem neuen Album. Karikatur-artige Übertreibungen und Vergleiche sind - wie der Titel schon zeigt - Programm. Definitiv nichts für konservative Gemüter.

André Langenfeld, Jahrgang 1970, ist freiberuflicher Journalist, DJ und Radiomoderator. Am bekanntesten ist sein fast 9 Jahre wöchentlich auf Fritz ausgestrahlter Hip Hop Soundgarden. Im Moment sendet er jede Freitag Nacht im Nightflight auf Fritz 5 Stunden aktuelle elektronische Pop- und Club-Musik und betreibt die dazugehörige Webseite www.andrelangenfeld.de.

Sind uns gute neue Bands, DJs etc. aus Berlin entgangen? Nennen Sie uns Ihren Geheimtipp, dazu klicken Sie bitte hier.

0 Kommentare

Neuester Kommentar