Rock : Led Zeppelin künftig ohne Robert Plant

Led Zeppelin will künftig ohne ihren Sänger Robert Plant auftreten. Grund: Der Sänger der legendären Rockband weigert sich standhaft gegen ein dauerhaftes Comeback. Erste Proben mit Ersatzsängern sollen schon stattgefunden haben.

190122_0_83b20e7e.jpg
Für die Konzertüberraschung des Jahres sorgten Robert Plant und Jimmy Page, Sänger und Gitarrist der Jahrhundertrocker von Led...Foto: dpa

LondonEs würden bereits Ersatzkandidaten für den bisherigen Frontmann der Gruppe getestet, sagte Bassist John Paul Jones der britischen BBC. Die anderen Mitglieder der Rockgruppe hätten dies beschlossen, nachdem Plant sich einem dauerhaften Comeback verweigert habe. Allerdings hatte der Sänger im Dezember noch beim einmaligen Wiedervereinigungskonzert in London mitgemacht. Millionen Fans bewarben sich damals um ein Ticket, doch nur 20.000 von ihnen waren dabei, als Led Zeppelin zum ersten Mal seit 19 Jahren wieder auf der Bühne stand.

Jones zufolge bekamen bei dem Konzert er sowie Gitarrist Jimmy Page und der Sohn ihres verstorbenen Schlagzeugerkollegen John Bonham, Jason Bonham, Lust auf weitere Konzerte. "Wir wollen wieder auftreten - und wir hängen nicht rum und warten auf Plant, dass er seine Meinung ändert". Deshalb seien nun schon mehrere Sänger als Ersatz für Plant angehört worden, fügte der 62-Jährige hinzu. Led Zeppelin verkaufte in den vergangenen Jahrzehnten mehr als 300 Millionen Schallplatten. Zu den Klassikern der 1968 gegründeten Band gehören "Stairway to Heaven", "Whole Lotta Love" und "The Song Remains the Same". (küs/AFP)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben