• Soundcheck auf Radio Eins: Neue CDs: Georgia Anne Muldrow, Julian Plenti, 2raumwohnung, Ian Hunter

Soundcheck auf Radio Eins : Neue CDs: Georgia Anne Muldrow, Julian Plenti, 2raumwohnung, Ian Hunter

Jeden Freitag ab 21 Uhr reden vier Popkritiker auf Radio Eins über ihre CDs der Woche. Diesmal: Georgia Anne Muldrow, Julian Plenti, 2raumwohnung, Ian Hunter.

Georgia Anne Muldrow: Umsindo (E1)



Die Keyboarderin, Sängerin und Produzentin ist ein Wunderwesen. Hinter den Erdbeerfeldern von Oxnard/Kalifornien kreiert sie ohne Pause neue Songs und Sound-Experimente. Wer meint, Erykah Badu sei exzentrisch, der sollte dem Voodoo-Funk der Dame Muldrow nicht zu nahe kommen. Andreas Müller, Moderator

Julian Plenti: Is Skyscraper (Matador)

Hinter Julian Plenti verbirgt sich Paul Banks, Sänger von Interpol; das Pseudonym ist Programm: Sein erstes Soloalbum überbordet geradezu mit Sounds, Stilen, Einflüssen. Wenn die Enden zusammenfinden, wird wunderbar funkelnder Pop daraus. Wenn nicht, ist es etwas überambitioniert. Christian Seidl, Bild am Sonntag

2raumwohnung: Lasso (EMI)

Hier schwingt die Mitte Berlins. Hier singt Inga Humpe aus der Mitte ihres Lebens. Zusammen mit Tommi Eckart hat sie die Mittelmäßigkeit des letzten Albums überwunden. Neben dem obligatorischen Elektro- Akustik-Sommerhit gibt es ein paar listige Beobachtungen über das Leben und das Älterwerden. Steen Lorenzen, Radio Eins

Ian Hunter: Man Overboard (Blue Rose)

Seinen musikhistorischen Moment hatte er 1972, mit Mott The Hoople und dem Hit „All The Young Dudes“. Jetzt ist der Dude 70, er singt vom Greis, den er morgens im Spiegel entdeckt, und von Pillen, die nicht richtig wirken. Berührendes Alterswerk. Christian Schröder, Tagesspiegel

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben