Soundcheck : CDs der Woche: Towers Of London, Farin Urlaub, The Cure, Land Of Talk

Jeden Freitag zwischen 21 und 23 Uhr reden vier Popkritiker auf Radio Eins über ihre CDs der Woche. Diesmal: Towers Of London, Farin Urlaub, The Cure, Land Of Talk.

236778_0_c794e452
Öd und blond. Farin Urlaub.Foto: pa

Towers Of London: Fizzy Pop (Vibrant Records)



Brause-Pop. Genau. Sprudelt aus der Flasche, brennt einen Moment schön im Hals, dann ist es auch schon vorbei. Rummelplatzrock. Aufregend wie die Geisterbahn, klebrig wie Zuckerwatte. Platte zwei der größenwahnsinnigen, Glam-Rock-infizierten Londoner wird wieder Legionen 12-Jähriger begeistern, während Kritiker in ihre Laptops beißen. Andreas Müller, Moderator

Farin Urlaub Racing Team: Die Wahrheit übers Lügen (Völker hört die Tonträger)

Eine öde Platte, weil absolut vorhersehbar, so vorhersehbar wie Farin Urlaubs Wasserstoff-Frisur. Es ist die Platte eines Mannes, der fürs Alterswerk zu jung ist; dem bloß laue Kalauer einfallen, wo Sinn originell gewesen wäre. Über Zicken-Frauen in Pelzmänteln lästern? Das lockt echt keinen Nerz mehr hinter dem Kohleofen hervor. Esther Kogelboom, Tagesspiegel

The Cure: 4:13 Dream (Geffen)

Ewige Jugend, das ist, was der Pop verspricht. Was man stattdessen bekommt: ewige Pubertät. Robert Smith ist seit 30 Jahren ein Gefangener der Spätadoleszenz. Das 13. Album seiner Band The Cure erzählt wieder vom Nichteinverstandensein mit der Welt der Erwachsenen und der Liebe als Lüge. Seine Stimme miaut, die Gitarren weinen, Synthies hallen. Großer, schwelgerischer Gruftrock. Christian Schröder, Tagesspiegel

Land Of Talk Some Are Lakes (One Little Indian)

Zweites Album des Trios aus Montreal mit wunderlichem Indie-Gitarrenpop. Elizabeth Powells Stimme schmeichelt dem Ohr, lässt aber den Wunsch nach mehr Wandlungsfähigkeit aufkommen. Musikalisch geht die Reise zurück in die Neunziger. Ausbrüche à la Sonic Youth wechseln sich mit Sundays’scher Melodiosität ab. Klingt überzeugend, fesselt aber nicht immer. Jürgen König, Radio Eins

0 Kommentare

Neuester Kommentar