Standortwechsel : Verlässt "We will rock you" den Kölner Musical-Dome?

Der Produzent Michael Brenner prüft den Umzug seines Kölner Musicals "We will rock you" nach München oder Hamburg. Hintergrund ist die unsichere Zukunft der Kölner Spielstätte Musical-Dome.

We will rock you Musical
Die Tänzer des Musicals "We will rock you" auf der Kölner Showbühne. -Foto: ddp

KölnNach Einschätzung Brenners besteht von Seiten der beiden Städte München und Hamburg Interesse - erste Anfragen liegen bereits vor. Mit der Inszenierung würde auch die gesamte Produktionsfirma Köln verlassen. Der Musical-Dome, in dem das von Brenner produzierte Queen-Musical derzeit gezeigt wird, befindet sich seit 1996 zentral am Breslauer Platz neben dem Kölner Hauptbahnhof.

Nach Auslaufen des Nutzungsvertrages im Jahr 2009 wollen SPD und Grüne im Stadtrat den zeltartigen Bau im rechtsrheinischen Barmer Viertel unweit der Koelnmesse ansiedeln. Hierfür spricht nach Einschätzung der beiden Fraktionen unter anderem das großzügige Platzangebot und die Nähe zum ICE-Bahnhof Deutz. Brenner lehnt den neuen Standort ab, weil er zu abgelegen und für auswärtige Besucher zu unattraktiv sei.

Großes wirtschaftliches Risiko

Das erhebliche wirtschaftliche Risiko wäre für ihn in keinster Weise tragbar, wenn der Standort nicht stimme, teilte er weiter mit. Kölns Oberbürgermeister Fritz Schramma (CDU) hatte bereits in der vergangenen Woche die Ratsfraktionen zu einer neuen Initiative zum Erhalt des Musical-Standortes Köln aufgefordert. Die Stadt riskiere fahrlässig ihre hervorragende Position im europäischen Musical-Markt, betonte Schramma und verwies darauf, dass aus dem Musical-Betrieb pro Jahr ein zweistelliger Millionenbetrag an Steuereinnahmen in den kommunalen Etat fließe.

Die Bedeutung für Gastronomie und Hotellerie liege zudem weitaus höher. Am gegenwärtigen Standort ist "We will rock you" seit Dezember 2004 von bislang rund 1,5 Millionen Zuschauer gesehen worden. Das Stück wird nach den bisherigen Planungen noch bis mindestens Ende Juni 2008 im Musical-Dome gezeigt werden. Auch die Brenner-Produktion "Saturday Night Fever" ist mit 1,4 Millionen Besuchern erfolgreich in der Spielstätte gezeigt worden. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar