Tony-Awards : Preisregen für Rock-Musical

Mit einem Rekord von acht Tony-Preisen ist die Broadway-Version von Frank Wedekinds "Frühlings Erwachen" in der Nacht zum Montag in New York ausgezeichnet worden.

Tony Awards
Die Broadway-Version von Frank Wedekinds "Frühlings Erwachen" wurde mit acht Tony-Awards ausgezeichnet.Foto: dpa

New YorkMit einem Rekord von acht Tony-Preisen ist die Broadway-Version von Frank Wedekinds "Frühlings Erwachen" in der Nacht zum Montag in New York ausgezeichnet worden. Unter anderem wurde die ebenso rockig wie freizügig inszenierte Produktion unter dem Titel "Spring Awakening" zum besten Musical des Jahres gekürt. Auch Komponist Duncan Sheik und Autor Steven Sater nahmen jeweils eine Trophäe mit nach Hause. "Spring Awakening" war elf Mal nominiert gewesen. Den bisherigen Rekord von sechs Tonys hielt das Musical "History Boys" im vergangenen Jahr.

"The Coast of Utopia", die komplexe Trilogie des britischen Bühnenautors Tom Stoppard über Russland im 19. Jahrhundert, gewann in der Kategorie bestes Drama. Das Bühnenstück erhielt bei dem Gala-Abend in der New Yorker Radio City Music Hall sieben der begehrten Preise und stellte damit ebenfalls einen neuen Rekord auf. Wichtige Preise gewannen auch das Musical "Grey Gardens" über zwei exzentrische Verwandte von Jacqueline Kennedy Onassis, sowie Frank Langellas Porträt von US-Präsident Richard Nixon in "Frost/Nixon".

Die Tony Awards sind der wichtigste amerikanische Theater- und Musicalpreis. Sie werden seit 1947 verliehen. Die 785 Jury-Mitglieder
vergaben Preise in 25 Kategorien. (mit dpa)

 

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben