U2-Konzert : Alle Achtung, Baby!

90.000 Fans feierten mit U2: Einige hatten sogar vorm Stadion übernachtet. Die Show war spektakulär.

Esther Kogelboom/Rita Nikolow

Um 20:50 Uhr am gestrigen Samstagabend kochte die Stimmung im Olympiastadion. Und da ging es gerade erst los. Als Bono und seine Popband U2 ein wenig später "Beautiful Day" spielten, rasteten die über 99 000 Fans vollkommen aus, jubelten, grölten, tanzten. Die Show, die die irische Band auf die Bühne brachte, war spektakulär. Einmal wurde hochoben über dem Publikum sogar eine Schneekugel mit Brandenburger Tor eingeblendet und der Bahnhof Zoo erwähnt. Die vielen Liebhaber der Band, die schon ab 14 Uhr angestanden hatten, um noch ein Ticket und einen guten Platz zu ergattern, kamen auf ihre Kosten.

Dass die U-Bahnlinie U2 so heißt, weil sie die Fans zum U2-Konzert bringt, ist zwar gelogen - die Erklärung hatte aber zumindest an diesem Samstag gestimmt. Einige Fans waren noch viel früher gekommen. Ulrike Mayer zum Beispiel hatte sich schon am Freitagabend vors Stadion gelegt. "Sicher ist sicher", sagte die 24-Jährige am Samstagnachmittag strahlend, wenn auch ein bisschen blass. Platz im vorderen Wartebereich hatte auch eine Gruppe aus Osnabrück gefunden - zusammen mit einem sperrigen, pastellfarbenen Zelt, in das sich einige von ihnen noch für einen kleinen Mittagsschlaf zurückgezogen hatten.

U2 in Berlin
288653_0_0ba6e18b.jpgAlle Bilder anzeigen
1 von 8Foto: ddp
29.07.2009 08:29


Die beiden für U2 extra angereisten Franken Jonas und Tobias vertrieben sich die Zeit mit Zeitungsartikeln und blieben gelassen. "Ich mag an U2 vor allem die guten Texte, in denen es nicht nur um Sex geht", erklärte der 20-jährige Tobias seine Begeisterung für die Band.

Die 61-jährige Brigitte Ziegler ist erst seit vier Jahren U2-Fan. In dieser Saison nimmt sie fünf Konzerte der Band mit. "Ich habe U2 durch meine Tochter kennengelernt", sagte sie und strahlte über das ganze Gesicht. Gut findet sie auch, dass sich Frontmann Bono politisch engagiert: "Wenn das mehr Leute tun würden, dann würde sich vielleicht mehr bewegen." Anderen ist das Engagement der Band nicht so wichtig: "Bono ist für mich der schönste Mann der Welt, ich liebe seine Stimme", sagte die 30-jährige Anna, die ihre Karte erst am Nachmittag gekauft hatte - und sich über das Schnäppchen freute: "Ich habe nur 20 Euro bezahlt", strahlte sie. 

0 Kommentare

Neuester Kommentar