Verkaufscharts 2008 : Coldplay vor AC/DC

Die britische Band Coldplay hat mit "Viva La Vida or Death and All His Friends" das weltweit meistverkaufte Album 2008 aufgenommen. Bei den Downloads stellte die Gruppe sogar einen neuen Rekord auf.

London Von dem vierten Studioalbum von Coldplay wurden im vergangenen Jahr 6,8 Millionen Exemplare abgesetzt, wie der internationale Branchenverband IFPI in London mitteilte. Die Gruppe um Sänger Chris Martin habe mit dem Album zudem einen Rekord für die meisten Downloads binnen eines Monats aufgestellt.

Auf Platz zwei der globalen Hitliste kamen die Altrocker von AC/DC mit ihrem 15. Studioalbum "Black Ice". Der Soundtrack zur Kinofassung des Musicals "Mamma Mia!" mit Meryl Streep landete auf Rang drei. Die meisten Plattenverkäufe unter den Newcomern verbuchte die Waliserin Duffy, deren Album "Rockferry" Platz vier eroberte.

Axl Rose kam mit seinem lange erwarteten Guns N'Roses-Album "Chinese Democracy" auf Rang 14, einen Platz vor US-Popsängerin Britney Spears ("Circus"). (küs/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben