Kultur : PORNOKURZFILME

Fucking Different XXX.

Jan Gympel

Schwule Regisseure drehen Kurzfilme über Lesben, lesbische Regisseurinnen Kurzfilme über Schwule – das ist die Idee der Filmserie „Fucking Different“. In der neuesten Ausgabe geht es darum, deutlicher „zur Sache“ zu schreiten als bisher. Leider geschieht dies wenig einfallsreich, für die Entwicklung einer Geschichte bleibt in den acht kurzen Episoden kaum Raum, da selbiger weitgehend mit dem Geschlechtsakt gefüllt wird – bei dem die Darsteller meist eher routiniert wirken denn erregt und erregend. Immerhin fällt Maria Beattys Beitrag durch ambitionierte Bildgestaltung auf. Manuela Kay verstößt gegen Pornokonventionen, wenn sie spontanes und liebevolles Fisting zeigt. Bruce LaBruce erzählt ein Beziehungsdrama unter Transmännern, die „unten rum“ noch weiblich aussehen – und schafft damit den interessantesten Beitrag, der zugleich der wortreichste ist. Offen. Jan Gympel

D 2011, 80 Min, R: Maria Beatty, Jürgen Brüning u.a.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben