Portugal : 130 gefälschte Meisterwerke sichergestellt

Einer der größten Polizeierfolge in Europa: Die portugiesische Polizei hat fast 130 gefälschte Kunstwerke sichergestellt, die die Namen großer Meister trugen.

Wie die Ermittler am Montag in Lissabon mitteilten, war die Polizeiaktion der größte Schlag gegen Kunstfälscherbanden in Portugal und einer der größten in Europa. Die sichergestellten Gemälde trugen gefälschte Signaturen von Künstlern wie Leonardo da Vinci, Pablo Picasso, Marc Chagall oder Joan Miró.

Die Beamten entdeckten die Bilder bei einer Hausdurchsuchung in der Wohnung einer Ausländerin am Stadtrand von Lissabon. Die Frau, deren Herkunft die Ermittler zunächst nicht bekanntgaben, wurde festgenommen, später aber gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt. Die Beamten stellten auch falsche Zertifikate sicher, die die Echtheit der Bilder bescheinigen sollten.

Die Beschlagnahmung deutet nach Angaben der Polizei darauf hin, dass Portugal ein wichtiger Standort für Kunstfälscherbanden sei. Die Behörden riefen Kunstliebhaber dazu auf, beim Erwerb von Werken in Portugal besonders genau auf die Echtheit zu achten.
(dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben