Praemium Imperiale : Frei Otto erhält "Nobelpreis der Künste"

Der deutsche Architekt Frei Otto wird mit dem internationalen Kulturpreis Praemium Imperiale geehrt. Ottos wohl bekanntestes Bauwerk ist die Überdachung des Olympiastadions in München.

Berlin - Richard von Weizsäcker, Alt-Bundespräsident und internationale Berater des Preiskomitees, gab die Preisträger in Berlin bekannt. In der Kategorie Malerei wird die Japanerin Yayoi Kusama ausgezeichnet. Der Franzose Christian Boltanski bekommt den Preis in der Kategorie Skulptur. In der Kategorie Musik wird der US-Bürger Steve Reich geehrt. In der Kategorie Theater/Film geht der Preis an die Russin Maya Plisetskaya.

Feierlich verliehen wird der von der Japan Art Association vergebene Preis am 18. Oktober in Tokio. Der Praemium Imperiale gilt als "Nobelpreis der Künste". Zu den bisherigen Preisträgern gehören Georg Baselitz, Christo & Jeanne-Claude, Hans Werner Henze, Anselm Kiefer, Pina Bausch, Sigmar Polke und Gerhard Richter. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben