Kultur : PREMIERE

Marquise von O.

Vergewaltigung oder unbefleckte Empfängnis? Diese Fragestellung alleine illustriert schon ganz plastisch den Unterschied zwischen Heinrich von Kleist und dem Christentum. Frank Castorf bringt Kleists krasse Geschichte der Marquise von O., die während einer Ohnmacht geschwängert wird, mit Kathrin Angerer auf die Bühne. Mit dabei ist auch die Schauspiellegende Ilse Ritter.

19.30 Uhr, 10-25 Euro

Volksbühne, Rosa-Luxemburg-Platz, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben