Kultur : PREMIERE

Die Legende vom Glück ohne Ende.

Foto: Thomas Aurin

An der „Legende von Paul und Paula“, wie Plenzdorfs Roman in der Verfilmung heißt, ist Leander Haußmann bei einem Versuch, den Stoff auf die Bühne zu stemmen, grandios gescheitert. Am Gorki geht nun der Nachwuchsregisseur Robert Borgmann das Wagnis ein, die Ost-Berliner Liebesgeschichte aus den Siebzigern zu adaptieren.

19.30 Uhr, 10–34 Euro

Maxim-Gorki-Theater, Am Festungsgraben 2, Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben