Kultur : Preußen-Stiftung: Schmitz fordert Etataufstockung

Der Berliner Kulturstaatssekretär André Schmitz hat an Bund und Länder appelliert, die Stiftung Preußischer Kulturbesitz finanziell besser auszustatten „und mit ihren Finanzsorgen nicht im Regen stehen zu lassen“. In den nächsten Haushaltsberatungen sollten sie dafür Sorge tragen, dass die Preußen-Stiftung als größte Kultureinrichtung in Deutschland mit ihren 17 Museen, Bibliotheken und Archiven, die jährlich fast fünf Millionen Besucher anziehen, „handlungsfähig bleibt“, sagte Schmitz. Er bezog sich damit auf Warnungen des Präsidenten der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger. Dieser hatte vor einem drohenden finanziellen Engpass gewarnt, in den die Stiftung durch die Öffnung neuer Sammlungen und Häuser bald geraten werde. „Ich verstehe diese Sorgen und wir werden alles tun, um ihn zu unterstützen“, betonte Schmitz. Die Stiftung wird seit 1961 vom Bund und den Ländern gemeinsam getragen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar