Kultur : Pritzker-Preis für Australier Murcutt

Der australische Architekt Glenn Murcutt erhält den diesjährigen Pritzker-Preis. Sein Werk stelle in besonderer Weise eine "architektonische Erwiderung auf die Landschaft und das Klima" dar, erklärte die Hyatt-Stiftung in Los Angeles. Die mit 100 000 Dollar dotierte Auszeichnung wird am 29. Mai in Rom überreicht. Der 66-jährige Murcutt, der sich gegen 500 nominierte Kollegen aus 40 Ländern durchsetzte, gilt als Außenseiter. Er hat sich bislang geweigert, Bauten außerhalb Australiens zu entwerfen. Seine Wohnhäuser sind in ungewöhnlichen äußeren Formen gehalten und mit Energie sparenden Materialien errichtet, nach der Tradition der Aborigines.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben