Prix Pantheon : "Scharfrichter unter den deutschen Kabarettisten"

Der Kabarettist Wilfried Schmickler wird am Montag in Bonn mit dem Comedypreis Prix Pantheon ausgezeichnet.

Bonn - "Er ist der Scharfrichter unter den deutschen Kabarettisten", begründete die Jury des Pantheon-Theaters ihre Entscheidung. Die Auszeichnung mit dem Titel "Reif und Bekloppt" ist mit 4000 Euro dotiert und wird an Künstler vergeben, die über viele Jahre "sich selbst und ihrer Kunst treu geblieben sind".

Die Opfer von Schmickler seien immer Täter, etwa "die Großen in Wirtschaft und Politik, Kirche und Medien", hieß es weiter. Der 53-jährige gebürtige Leverkusener sei "ironisch und provokant, mal spitzfindig, mal direkt, derb und witzig, rotzfrech und poetisch".

Satirepreis seit 1995

Das Bonner Kabaretttheater Pantheon vergibt in Kooperation mit dem WDR-Fernsehen, ZDF-3sat und dem WDR-Hörfunk den in vier Kategorien mit insgesamt 13.000 Euro dotierten Satirepreis seit 1995. Mitglieder der Jury sind unter anderen die Schauspielerin Nina Hoger und der Regisseur Ulrich Waller. Preisträger von "Reif und Bekloppt" war im vergangenen Jahr der Kabarettist Jürgen Becker.

Der Prix Pantheon ist den Angaben nach einer der angesehensten Comedy- und Satirepreise im deutschsprachigen Raum. Bisherige Preisträger des Sonderpreises "Reif und Bekloppt" sind unter anderen der TV-Moderator Harald Schmidt, die Kabarettisten Gerhard Polt und Dieter Hildebrandt, die bayerische Gruppe "Biermösl Blosn" sowie die Komiker Helge Schneider und Georg Ringsgwandl. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben