Proben für "Manon" : Opern-Traumpaar in Berlin

Gemeinsam mit dem mexikanischen Tenor Rolando Villazon probt Anna Netrebko derzeit für die Berliner Premiere von Jules Massenets Oper "Manon" am 29. April.

Berlin - Für die russische Operndiva Anna Netrebko ist mit ihrem Engagement an der Berliner Staatsoper Unter den Linden ein Traum in Erfüllung gegangen. "Ich habe lange auf mein Debüt an der Staatsoper gewartet. Und nun trete ich unter der musikalischen Leitung von Daniel Barenboim auf - damit wird ein Traum wahr", sagte die Sopranistin. "Als Sängerin und als Schauspielerin ist diese Oper eine große Herausforderung für mich", sagte sie.

Netrebko hatte die Rolle der jungen Manon, die im letzten Moment von ihrem vorbestimmten Weg ins Kloster abweicht und sich mit einem Adeligen auf und davon macht, bereits in Los Angeles und Wien gesungen. Die Produktion aus den USA in der Regie des Opern-Neulings Vincent Paterson wird nahezu unverändert in Berlin gezeigt. Mit der Wiener Inszenierung, für die Netrebko in den Feuilletons keine guten Kritiken geerntet hatte, habe die Berliner Inszenierung wenig gemein. "In dieser Produktion ist sie mehr eine unschuldige und naive Person, während sie in Wien eine gefährliche Frau war", sagte die Sängerin.

Insgesamt werden Netrebko und Villazon, die derzeit als Traumpaar der Oper gelten, in Berlin sieben Mal zu sehen sein. Die Aufführungen sind seit Monaten ausverkauft. Am 19. Mai wird die Aufführung live auf den Bebel-Platz vor der Staatsoper übertragen. Dort können dann alle Opernfreunde kostenlos den Auftritt der Klassik-Superstars verfolgen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben