Kultur : Protest vertreibt Leni Riefenstahl

-

Die Filmregisseurin Leni Riefenstahl hat nach Protesten von Zigeunern ein Festival in Sevilla in Südspanien vorzeitig verlassen. Wie die Zeitung „La Vanguardia“ am Montag berichtete, umstellte eine Gruppe von Roma das Auto der 100 Jahre alten Regisseurin und warf ihr vor, das NSRegime verherrlicht zu haben. Zudem protestierten sie dagegen, dass Riefenstahl in ihrem Film „Tiefland“ Roma aus NS-Lagern als Komparsen eingesetzt hatte.

Die Veranstalter des Festivals hielten es nach Angaben der Zeitung angesichts der Proteste für angebracht, die Regisseurin gar nicht erst aussteigen zu lassen. Riefenstahl konnte dadurch der Vorführung ihres Filmes „Das blaue Licht“ nicht beiwohnen. Im Rahmen der Festspiele wird auch eine Ausstellung über das Leben der umstrittenen Künstlerin gezeigt.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben