Kultur : PSYCHO-THRILLER

1 Mord für 2

Julian Hanich

Auf der einen Seite: der erfolgreiche Krimi-Autor Andrew Wyke. Seit Narziss im eigenen Spiegelbild ertrunken ist, waren wenige Männer verliebter in sich selbst als dieser mondäne Ästhet. Auf der anderen Seite: der Schauspieler Milo Tindle. Jung, hübsch, gewandt. Er besitzt den Mut, in eine gefährliche Liebschaft mit Wykes Gattin verwickelt zu sein. Wyke is not amused. Deshalb lädt er Tindle in sein Landhaus ein. Was folgt, ist ein brisantes Duell voller Wort- und anderer Gefechte. Es steht schließlich etwas auf dem Spiel, das bedeutender ist als Leben und Tod: die männliche Eitelkeit. Kenneth Branaghs „1 Mord für 2“ ist ein von Harold Pinter bearbeitetes Remake des Mankiewicz-Kammerspiels „Mord mit kleinen Fehlern“ (1972). Ein unterhaltsamer Krimi mit unerwarteten Plotwendungen und bestechenden Darstellern. Spannend. Julian Hanich

„1 Mord für 2“, USA 2007, 86 Min., R: Kenneth Branagh, D: Michael Caine, Jude Law

0 Kommentare

Neuester Kommentar