Kultur : PUNKDOKU

Mia san dageng!

Markus Raska

Wie Hardcorefans nicht nur den Skinheads das Leben schwer machten, sondern schließlich einen Rockerorden gründeten – „Mia san Dageng!“ liefert Antworten. Von den Bayrischen Patrioten, die vor knapp 200 Jahren eine Republik von unten anstrebten, über die „Weiße Rose“ der Geschwister Scholl und die 68er wird selbstbewusst der ideologische Bogen zu den Anfängen des Punk geschlagen. Dermaßen lustvoll stürzen sich die Autoren Katz Seger und Olli Nauerz auf die Geschichte der republikweit weitgehend ignorierten Münchner Punkbands der späten Siebziger und frühen Achtziger, dass es eine Freude ist zuzuschauen. Interviews mit alten Heroen und rare Filmaufnahmen werden zu einer Collage montiert, die von innen die Jugendbewegung Punk liebevoll dokumentiert. Do werst narrisch! Markus Raska

„Mia san dageng!“, D 2006 /2007, 100 Min., R: Olli Nauerz u. Katz Seger

0 Kommentare

Neuester Kommentar