Ramallah : Staatsbegräbnis für Mahmud Darwisch

Tausende Palästinenser haben am Mittwoch während eines Staatsbegräbnisses in Ramallah Abschied vom palästinensischen Nationaldichter Mahmud Darwisch genommen.

„Heute sagen wir Lebewohl zu einem Star, den wir geliebt und verehrt haben“, sagte Palästinenserpräsident Mahmud Abbas. Darwisch sei ein Held gewesen, der sich immer der Sache der Palästinenser verpflichtet gefühlt habe. Der 67-Jährige war am Freitag in Houston im US-Bundesstaat Texas an den Folgen einer komplizierten Herzoperation gestorben (Tsp. vom 11. 8.). Auf eigenen Wunsch wurde Mahmud Darwisch, dessen Mutter und enge Familienangehörige noch in Israel leben, in Ramallah im Westjordanland beigesetzt. Seine letzte Ruhestätte befindet sich auf einem Hügel in unmittelbarer Nähe des Kulturzentrums. Von dort reicht der Blick bis nach Jerusalem. Die Palästinenser bereiteten dem Sarg mit den sterblichen Überresten von Mahmud Darwisch in Ramallah ein Empfang mit rotem Teppich. Acht Soldaten einer Ehrengarde trugen den mit einer palästinensischen Fahne und Blumen geschmückten Sarg zur Trauerzeremonie, an der auch ausländische Diplomaten teilnahmen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar