RAUM patrouille : Alle Heiligen

Christian Tretbar pfeift auf religiöse Konventionen

Christian Tretbar

Das ist typisch für Berlin. Und so schön. Auf religiöse Konventionen wird gepfiffen, zumal auf katholische. Die, um die es geht, kommen trotzdem nicht zu kurz. Allerheiligen zum Beispiel. Katholikenkram. Etwas fürs Ländle, das den Tag sogar zum stillen Feiertag erklärt hat ohne Tanzveranstaltung und laute Musik. In Berlin undenkbar. Nur die laute Seite ist erlaubt. So wie im White Trash Fast Food. Dort wird das Vorabendprogramm zu Allerheiligen, Halloween oder auch „All Hallows Eve“, wie es korrekt heißen müsste, gefeiert. Schaurig schöne Unterhaltung mit dampfenden Getränken, viel Make-up für die Gäste und dem Cobra Killer DJ Team versprechen die Verantwortlichen. The Dead Sexy und Pravda aus Paris spielen live auf. Und wer verkleidet kommt, zahlt sogar nur drei statt sechs Euro. Ansonsten bleibt alles beim Alten. Lebende Hexen, Zombies und Freaks sind angekündigt. Das ganz normale Stammpublikum eben. Und um diese Heiligen des Alltags, diese verlorenen Partyseelen, geht es doch auch an Allerheiligen. In Bayern denkt an die bestimmt keiner.

Mi 31.10., ab 21 Uhr, „Halloween-Party“ im White Trash Fast Food, Schönhauser Allee 6/7, ab 3 €

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben