RAUM patrouille : Wilde Jahre

Christian Tretbar packt das FDJ-Hemd aus

Christian Tretbar

Einen Partybefehl gab es, soweit bisher bekannt, zu DDR- Zeiten nicht. Auch in den Archiven der Birthler-Behörde wurden noch keine entsprechenden Dokumente gefunden. Aber gefeiert wurde trotzdem. So viel ist sicher. Und das darf jetzt auch wieder getan werden – nach alter Manier. Denn der Sonntags-Club lädt am Sonnabend zur DDR-Schlagerparty ein. Der DDR-Partysan darf sich auf Hits aus dem real existierenden Kommunismus der achtziger Jahre freuen. Silly wird dabei sein, die Puhdys. Aber auch unbekanntes Musikmaterial wird von den Veranstaltern versprochen. Damit man richtig eintauchen kann in das DDR- Alltagsgefühl, gibt es gleich zu Beginn den wunderbaren Musikfilm „Solo Sunny“ (1980) von Konrad Wolf. Ein Klassiker. Das wird aber nicht der einzige optische Höhepunkt des Abends bleiben. Über die Videoleinwand werden auch Ausschnitte aus dem „Kessel Buntes“ des DDR-Fernsehens laufen. Zudem werden vielleicht einige das alte FDJ-Hemd nochmal auspacken. Aber keine Angst, Eingangskontrollen sind nicht zu erwarten, der Pass kann also getrost daheimgelassen werden.

DDR-Schlagerparty im

Sonntags-Club, Greifenhagener Str. 28, ab 20 Uhr, Eintritt frei

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben