Kultur : Rechtschreibung: Drücken Politiker die Reform durch?

-

Die umstrittene Rechtschreibreform wird aller Voraussicht nach wie geplant im Oktober endgültig umgesetzt. Die Konferenz der Ministerpräsidenten werde am 7. und 8. des Monats die Umsetzung beschließen, berichtet das Nachrichtenmagazin „Focus“. Eine Umfrage unter den Ministerpräsidenten habe ergeben, dass nur Niedersachsen, das Saarland und SachsenAnhalt sich gegen die neuen Schreibregeln aussprechen. Auch der Vorschlag des saarländischen Kultusministers Jürgen Schreier, die Übergangszeit über den 1. August 2005 hinaus zu verlängern und alte sowie neue Rechtschreibung parallel existieren zu lassen, finde keine Mehrheit. Neun der 16 Länder sprachen sich den Angaben zufolge gegen Schreiers Plan aus, fünf haben sich noch nicht entschieden, Nur Niedersachsen wolle ohne Übergangszeit zur alten Orthografie zurückkehren. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben