Kultur : Rechtsradikalismus: Internet-Bibliographie

ise

In dieser Woche rügte der Europarat das hohe fremdenfeindliche Potential in Deutschland. Im Internet gibt es jetzt eine neue Informationsquelle: Die Bundeszentrale für politische Bildung und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels haben eine kommentierte Bibliographie zu Rassismus, Rechtsextremismus und Gewalt eingerichtet ( www.bpb-aktiv.de ). 200 belletristische und wissenschaftliche Bücher, CD-Roms und Hörcassetten sind dort verzeichnet und durch kurze Inhaltsangaben charakterisiert. 300 Titel weitere sollen noch hinzukommen. User können Themengebieten wie Neue Rechte, Antisemitismus oder Jugendbücher durchforsten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar