Regisseur George Lucas wird 70 : Der Sternenkrieger

Beinahe hätte George Lucas für seine Science-Fiction-Saga "Star Wars" keine Produktionsfirma gefunden. Heute ist der Film legendär und Lucas eine Ikone. Wir gratulieren zum 70.

von
Schuf sich sein eigenes Imperium: George Lucas.
Schuf sich sein eigenes Imperium: George Lucas.Foto: dpa

George Lucas hat mit der 1977 erschienenen Science-Fiction-Saga „Star Wars“ das amerikanische Blockbusterkino revolutioniert. Umso unfassbarer erscheint es, dass Lucas zuvor große Schwierigkeiten hatte, eine Produktionsfirma zu finden. Dabei war der Protegé von Francis Ford Coppola in Hollywood kein Unbekannter. Nach der unterkühlten SF-Dystopie „THX 1138“ landete Lucas mit der nostalgischen Halbstarkenkomödie „American Graffiti“ 1973 einen Box-Office-Hit. Aber ein Weltraummärchen mit unbekannten Schauspielern und aufwendiger Tricktechnik, das klang für die Studiobosse nicht nach klingelnder Kasse.

Überhaupt: ein Science-Fiction-Film? Sogar Kubricks bahnbrechender „2001: Odyssee im Weltraum“ amortisierte sich erst nach Jahren. Nachdem mehrere Studios abgelehnt hatten, griff 20th Century Fox zu – und sollte es nicht bereuen: Das Abenteuer aus einer „weit, weit entfernten Galaxie“ spielte das 70-fache seiner elf Millionen Dollar Herstellungskosten ein.

Für Lucas ging der Dollarsegen erst los. Er verdiente Unsummen mit etwas, das es vorher so nicht gab und für das er sich in weiser Voraussicht die Rechte gesichert hatte: Das Merchandising mit Plastikmodellen, Spielfiguren, Bettwäsche, Gummimasken etc. erwies sich als Goldgrube – das Star-Wars-Universum gehört zum popkulturellen Gedächtnis einer ganzen Generation. Lucas unterbrach seine Kerntätigkeit für über 20 Jahre. Ausgelastet mit der Leitung seines Firmenimperiums Lucasfilm, überließ er bei den Star-Wars-Fortsetzungen anderen die Regie. Nachdem er die Drehbücher für die „Indiana Jones“-Reihe seines Freundes Steven Spielberg mitverfasst und etliche Filme produziert hatte, kehrte er ab 1999 für die zweite Star-Wars-Trilogie auf den Regiestuhl zurück. Unter Fans blieben die Prequels umstritten, genau wie Lucas’ Nachbearbeitung der ikonischen Original-Trilogie für die DVD-Auswertung.

2012 wurde Lucasfilm an Disney verkauft. Der medienscheue Milliardär hat sich Bill Gates’ Giving-Pledge-Initiative angeschlossen und will einen Großteil seines Vermögens spenden. George Lucas wird heute 70 Jahre alt. Möge die Macht mit ihm sein.


0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben