Kultur : Reimen auf Robben Island

-

Bislang musste der Sylter Inselschreiber nach acht Wochen das Eiland wieder verlassen. Nun wird das Stipendium aufgestockt – um eine weitere Woche auf dem südafrikanischen Robben Island vor Kapstadt. Dort, wo Nelson Mandela im Gefängnis saß, darf der Inselschreiber kostenlos ein Apartment nutzen, der Flug wird auch übernommen.

„Schreiben auf Sylt und Reimen auf Robben Island“ nennt sich das mit 5000 Euro dotierte Stipendium, für das sich jeder deutschsprachige Autor bewerben kann, der bereits in Buchform publiziert hat. Diesjähriger Inselschreiber ist der Berliner Dramatiker Moritz Rinke, im letzten Jahr war es die Schriftstellerin Terézia Mora. Bewerbungsschluss mit einem Essay über „Schicksalshafte Inseln“ ist der 20. November. Informationen: www.kulturquelle. de.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben