Kultur : Reiseleid

Am 27. Januar 1756 erblickte Wolfgang Amadeus Mozart das Licht der Welt. Bis zu seinem 250. Geburtstag hören wir ihn täglich

-

Gestern Montag den 23ten nachmittag vier uhr sind wir gott lob und danck glücklich hier angekommen; wir sind also 9 täg und 1/2 auf der Reise gewesen. wir haben geglaubt wir können es nicht aushalten. ich hab mich mein lebetag niemahl so ennuirt. sie können sich leicht vorstellen was das ist, wenn man von Mannheim und von so viellen lieben und guten freunden wegreiset, und dann zehnthalb täge, nicht allein ohne diese gute freunde, sondern ohne menschen, ohne eine einzige Seele, mit der man umgehen oder reden könnte, leben muß. Nun sind wir gott lob und Danck an ort und end. ich hoffe mit der hülfe gottes wird alles gut gehen.

(Paris, den 24. März 1778, aus einem Brief an den Vater)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben