Kultur : "Rembrandt": Die Magie von hell und dunkel

21 Uhr: Freiluftkino Museumsinsel[Bodestr.],Mitte[Bodestr.]

"Man muss mehrere Male gestorben sein, um derart zu malen", schrieb Vincent Van Gogh über seinen altmeisterlichen Maler-Kollegen Rembrandt. Klaus Maria Brandauer leiht dem kompromisslosen Künstler Gestalt, kniet sich hinein in die Geschichte von Aufstieg und Fall des Amsterdamer Kunst-Stars. Zur Berlin-Premiere reist der Schauspieler selbst an und wird nach der Aufführung von "Rembrandt" mit Peter-Klaus Schuster, dem Chef der Staatlichen Museen zu Berlin, über Kunst und Rolle diskutieren. Und das open air vor der stimmungsvollen Kulisse der Alten Nationalgalerie.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben