RENÉ MARIK MEIN WUNSCHPROGRAMM : … ist süchtig nach Billard

DO

Rückreise aus München, wo ich am Münchner Volkstheater einen Auftritt hatte. Zurück nach Berlin im ICE – eine gute Gelegenheit, in Ruhe Hörspiele zu genießen. Abends geht es ins Kino: Die Endzeitsaga „I am Legend“ mit Will Smith (siehe Kinoprogramm).

FR

Nachmittags geht es nach Halle/Saale, wo meine Lieblingsregisseurin Claudia Bauer Premiere am Neuen Theater (Kulturinsel Halle, Große Ullrichstr. 50-51) mit „Leonce und Lena“ hat. Los geht’s um 19.30 Uhr, die Zugfahrt dauert gute zwei Stunden.

SA

Erst mal zurück nach Berlin und von der Premierenparty erholen. Später dann Rock-’n’-Roll-Brasscore von „Kiemsa“ aus Frankreich im Supamolly, Jessnerstraße 41, in Friedrichshain. Ab 22 Uhr.

SO

Nach einem schönen ruhigen Tag mit Waldspaziergang und Kaffee abends in die Wühlmäuse zu Hagen Rether mit seinem Programm „Liebe“. Großartig, mit einem der schärfsten Kabarettisten. Um 20 Uhr in der Pommernallee 2-4 in Charlottenburg.

MO

Maulwurf und Frosch eingepackt, und ab geht es – nein, nicht in den Zoo, sondern in die Bar jeder Vernunft (Schaperstr. 24, Tel. 883 15 82), wo ich mit „Autschn“ auf der Bühne stehe. Nein, keine Dompteursnummer, sondern ungezähmte Handpuppen!

DI

Frei! Das heißt zu Hause rumlungern, am Computer rumbasteln und später im Weinsalon in Friedrichshain (Schreinerstr. 59) meiner Billardsucht nachgehen. Um 21 Uhr in die neue Pollesch-Inszenierung in der Volksbühne: „Die Diktatorinnengattinnen“.

MI

Heute wird lecker gekocht, und dann gibt es eine leckere Vorstellung im TIPI Zelt am Kanzleramt (Große Querallee) mit dem nagelneuen Programm „Ungeschminkt“ von Malediva. Morgen ist die Premiere, aber wir gehen um 20.30 Uhr in die Voraufführung!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben