Restauration : Anna-Amalia-Bibliothek wird wieder bestückt

Drei Jahre nach dem verheerenden Brand im historischen Stammhaus werden bald wieder Bücher in der Weimarer Herzogin-Anna-Amilia-Bibliothek zu finden sein. Ab heute wird im renovierten Rokokosaal mit dem Einräumen der Bände begonnen.

Anna Amalia Bibliothek
Fleißige Hände. Helfer räumen die Regale im Rokokosaal der Bibliothek wieder ein.Foto: dpa

WeimarRund 40.000 Bände sollen binnen zwei Wochen wieder ihren Platz in dem wiederaufgebauten und restaurierten Saal finden und weitere 10.000 Exemplare im Bibliotheksturm, gab Direktor Michael Knoche bekannt.

Aus dem Tiefenmagazin rollen täglich 130 Meter Bücher per Container an. Auf der Hauptebene des Rokokosaales werden jene 28.000 Bücher wieder ausgestellt, die in der Brandnacht zum 3. September 2004 gerettet werden konnten, sowie einzelne restaurierte Exemplare. Allerdings würden sie nicht mehr streng systematisch geordnet, sondern wie zu Zeiten der Herzogin Anna Amalia (1739-1807), sagte Knoche.

Widerbeschaffung verbrannter Bände dauert noch Jahrzehnte

Insgesamt wird die Restaurierung der durch Feuer und Löschwasser beschädigten 62.000 Bände nach Worten Knoches noch bis 2015 andauern. Die Wiederbeschaffung der unwiederbringlich verlorenen 50.000 Bücher werde drei Jahrzehnte in Anspruch nehmen. Die Kosten für Restaurierung und Neuerwerb bezifferte er auf 67 Millionen Euro. 17 Millionen Euro stünden derzeit zur Verfügung. Die Sanierung des Gebäudes selbst kostet 12,8 Millionen Euro. Das historische Gebäude wird am 24. Oktober wieder eröffnet. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar